Musik mixen

Musik mixen kennen viele aus der Diskothek, wenn professionelle DJ`s die aktuellen Lieder zu gekonnten Mix-Versionen vereinen. Der flüssige Übergang in den nächsten Titel fällt kaum auf, und der Tanzfluss wird dabei nicht unterbrochen. Viele DJ`s verwenden viel Zeit darauf, ihr Können zu perfektionieren. Das Equipment ist umfangreich und teuer, das Ergebnis spricht jedoch für sich. Auch wenn vieles beim Mixen inzwischen von moderner Technik übernommen wird, leisten professionelle DJ`s einiges, um interessante Mix-Versionen zusammenzufügen.

Manche Supermix-Versionen sind auch aus der Musikwelt bekannt. Hierbei verbinden die Musikmacher mehrere Hits eines Interpreten, zu einem Potpourri. Das gemixte Endprodukt hat nun den Charakter eines einzelnen Musikstückes, obwohl es mehrere Komponenten beinhaltet. Eine Veröffentlichung eines Musik-Potpourris darf nur dann erfolgen, wenn das Urheberrecht nicht verletzt wird. Für die Texte und Lieder werden Genehmigungen benötigt, und eine Lizenzgebühr erhoben. Hohe Geldstrafen können bei Zuwiderhandlung die Folge sein.

Auch privat bietet sich die Möglichkeit seine eigene Musik zu mixen. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, und die Lieblingstitel können nach eigenem Geschmack zusammengestellt werden.
Um sich seine eigene Musik mixen zu können, werden entsprechende Programme benötigt. Sowohl zum Schneiden der Titel, als auch zum Zusammenfügen hinterher. Solche Programme können im Internet heruntergeladen werden, und verfügen über unterschiedliche Optionen. Einige Programme zum Musik mixen können kostenlos heruntergeladen werden, andere sind kostenpflichtig, dafür aber auch von hervorragender Qualität.

Während früher das Mixen der Musik lediglich analog durchgeführt wurde, überwiegt heute die digitale Bearbeitung. Das klassische Bild eines DJ`s verbinden viele noch mit zwei Schallplattenspielern, die manuell zum Mixen beigetragen haben. Dies erforderte einiges an Können, und ist heute eher die Seltenheit. Könner in diesem Bereich verbanden das Mixen zusätzlich mit dem Scratchen der Schallplatten, was den Stücken noch einen ganz eigenen Charakter verlieh. Heute erleichtern digitale Möglichkeiten das Musik mixen mit unterschiedlichen Programmen. Texte Schneiden, Zusammenfügen und Abspielen wird mehr vom Computer übernommen, und nicht mehr ausschließlich vom Musikmacher selbst. Die Grundlagen müssen trotzdem vorhanden sein, denn wer sich mit der Thematik gar nicht auskennt, der wird auch wenig erfolgreich beim Musik mixen sein. Durch die für alle zugänglichen Programme, ist die Versuchung groß, und manche Möchtegern-DJ`s bieten ihre Dienste als solcher an, trotz fehlenden Grundkenntnissen in der Materie. Die Unterschiede zur professionellen Qualität im Musik mixen werden jedoch schnell deutlich, und die selbsternannten DJ`s verschwinden so schnell vom Markt, wie sie aufgetaucht sind.
Wer sich nicht professionell mit der Thematik beschäftigt, sollte das Mixen von Musik auf den Hausgebrauch beschränken.