Musiknoten

Musiknoten sind grafische Zeichen, mit der in der Musikkultur des westlichen Europas traditionsgemäß schriftlich Töne oder rhythmische Schläge aufgezeichnet werden können. Musiknoten erhalten ihre Bedeutung erst, wenn sie in einem Notensystem notiert sind, welches durch jeweils fünf Notenlinien begrenzt wird, aber auch durch Hilfslinien erweitert werden kann.

Wie sehen Musiknoten aus?

MusiknoteMusiknoten bestehen aus einem Notenkopf (3), einem Notenhals (2) und einem Fähnchen (1). Mit diesengrafischen Mitteln kann die Tondauer und die Tonhöhe aufgezeigt werden.

 

 

 

ganze NoteSo verweist ein ovaler Kreis (nämlich ein Notenkopf ohne Ausfärbung) eine Vier-Viertelnote - bei einem Vier-Vierteltakt wird diese Note für eine Zeitdauer von vier Taktschlägen gespielt (der Begriff für diese Noten lautet: Ganze Note). Wie lang ein einzelner Taktschlag ist, darüber vermerkt meist jedes einzelne Musikstück konkrete Vereinbarungen.

 

 

halbe NoteEine halbe Note nun besteht aus einem mit schwarzer Färbung halb ausgefüllten Notenkopf und einem Notenhals, welcher von der rechten Seite des Notenkopfes aus nach oben verläuft.

 

 

 

viertel NoteEine viertel Note besteht aus einem ausgefülltem Notenkopf und einem Notenhals.

 

 

 

 

achtelnoteEine Achtelnote nun besteht aus einem ausgefüllten Notenkopf, einem Notenhals und einem einfachen Fähnchen.

 

 

 

SechszehntelnoteEine Sechszehntelnote wird mit einem ausgefüllten Notenkopf, einem Notenhals und einem doppelten Fähnchen bezeichnet.

 

 

 

zweiunddreissigstelnoteEine Zweiunddreißigstelnote wird mit einem ausgefüllten Notenkopf, einem Notenhals und einem dreifachen Fähnchen bezeichnet.

 

 

 

vierundsechzigstelnoteEine Vierundsechszigstelnote wird mit einem ausgefüllten Notenkopf, einem Notenhals und einem vierfachen Fähnchen bezeichnet.

 

 

 

mehrere achtelnoten 

Mehrere Achtelnoten werden mit einem einfachen Querbalken verbunden.

 

 

 

 

mehrere SechszehntelnotenMehrerere Sechzehntelnoten werden mit einem doppelten Querbalken

 

 

 

 

punkt hinter noteEin Punkt, der hinter eine beliebige Note notiert wird, verlängert deren Dauer um die Hälfte.

 

 

 

Notensystem

Ein Notensystem besteht nicht nur aus Noten, sondern auch aus Artikulationszeichen, Hinweisen auf Lautstärke und auch aus Pausenzeichen. Auch Pausenzeichen können auf die Dauer (Vier-Viertel etc., s. o.) der Stille, die in einem Musikstück zwischen den Tönen eingehalten werden soll, eindeutig Bezug nehmen.

Als Musiknoten werden jedoch nicht nur die grafischen Zeichen bezeichnet, wie oben beschrieben. Sondern die Gesamtheit der Musikliteratur, die z. B. Orchestermusikern oder Chorsängern eindeutige Hinweise auf das vom Komponisten so vorgesehene Zusammenspiel liefert. Auf diese Weise können und konnten auch Kompositionen über Jahrhunderte eindeutig bewahrt werden. Auch geht es hier (insbesondere im Einzelgesang) um die unmissverständliche Zuordnung von Ton und Wort. Diese Aufzeichnungen können durchaus zuweilen von dem Gebrauch der üblichen Musiknoten abweichen, wichtig ist hier allein die Eindeutigkeit. Ein anderer Begriff insbesondere für Orchesterliteratur in diesem Sinne ist das Wort "Partitur": Dem Dirigenten liegen die Noten für jede Einzelstimme gleichzeitig vor, während dem einzelnen Musiker jeweils nur sein notierter Part sichtbar ist.