Musiktext

Musiktexte sind die wörtliche Untermalung einer Melodie. Ob die Melodie dem Text angepasst wird, oder der Text auf eine schon vorhandene Melodie komponiert wird, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.
Ist der Text gut, wird er dem Song seinen ganz eigenen Rhythmus verleihen. Jede Musikrichtung benötigt Musiktexte, egal ob Volksmusik, Rock, Pop oder Musicals. Erst der Text gibt dem Song seinen persönlichen Charakter. Das ist sogar in der Klassik der Fall, wo die Grundlage für das Komponierte oft Gedichte darstellten, die im späteren Lied aber nicht aktiv als gesungener Text vorkommen.

Der Texter und der Komponist sind in vielen Fällen unterschiedliche Personen, aber es kommt häufiger vor, dass beide aus einer Band stammen, da Musikbands nicht selten ihre Lieder selbst komponieren, und die Texte dazu verfassen.

Texte von Musik aus alten Zeiten beziehen sich häufig auf das soziale Umfeld der jeweiligen Epoche, und auch Rückschlüsse auf den Sprachwandel können gezogen werden. Sie können auf menschlichen Erfahrungen oder früheren Erzählungen basieren, oder dienten Zwecken in der Gesellschaft, wie Marsch- oder Wanderlieder, aber auch Trauerlieder. Das Hauptaugenmerk lag im Mittelalter bei den sakralen Gesängen noch auf dem Text, dies änderte sich im Laufe der Zeit.

Der Grund für diese Entwicklung liegt mitunter in der Einführung des Mainstream. Diese Musikrichtung wurde in englischer Sprache gesungen, und alle die dieser Sprache nicht mächtig waren, verstanden die Musiktexte nicht, und konnten sich nur auf Rhythmus und Melodie konzentrieren. Der Text rückte in den Hintergrund, und andere Kriterien erhielten den Vorrang. Eine Ausnahme bildeten die Liedermacher, als die Popularität der "Neuen Deutschen Welle" aufkam. Hier waren besonders die Musiktexte von großer Bedeutung, und die oft sehr einfachen Melodien und Rhythmen gerieten in den Hintergrund.

Musiktexte, deren Autoren weniger als 70 Jahre tot sind, unterliegen dem Urheberrecht, und dürfen nur mit entsprechender Erlaubnis, und gegen eine Lizenzgebühr, genutzt werden. Songtexte sind schöpferische Werke, was das Gesetz des Urheberrechts in Kraft treten lässt. Dies gilt nicht nur für den kompletten Text, sondern auch für einzelne prägnante Textpassagen. Wird dieses Urheberrecht verletzt drohen hohe Geldstrafen. Auch die Vervielfältigung der Texte ist untersagt, und Kopien illegal.

In den 1970er und 1980er Jahren erfreuten sich Liedtexthefte großer Beliebtheit. Auch in der DDR war dieser Trend in den Jahren zwischen 1955 und 1985 zu beobachten. Viele Jugendliche legten sich Ordner an, mit allen Musiktexten, die in der Bravo abgedruckt waren. So konnten die aktuellen Lieder mit dem richtigen Text, und nicht nur mit dem was man so herausgehört hatte, mitgesungen werden. Hier war für alle, die dem Englischen nicht so mächtig waren, eine Übersetzung der Musiktexte mit abgedruckt, und die Kids erfuhren dadurch den Inhalt der Texte.